08.07.2020 News

Inselexpress ergänzt die Inselversorgung

"Inselflieger" und "Inselparker" sind schon vielen an der Küste ein Begriff, jetzt erweitert der "Inselexpress" vor allem die Anbindung der ostfriesischen Insel Juist an den Festlandhafen Norddeich. Dazu hat die Reederei Cassen-Tours GmbH, eine Tochtergesellschaft der AG Reederei Norden-Frisia, den Bau von zwei kleinen Aluminiumbooten in Auftrag gegeben. Maximal 11 Passagiere erreichen damit in nur 45 Minuten die Insel Juist. Durch den geringen Tiefgang können die Schnellfähren zudem in einem deutlich größeren Zeitfenster operieren als die großen Fährschiffe der Frisia.

"Unsere Marktbeobachtungen aus den letzten Monaten zeigen, dass der Reisemarkt im Wandel ist. Unsere Fahrgäste wünschen sich eine größere Auswahl für mehr Flexibilität bei der Reiseplanung," so Projektleiter Rainer Sürken. "Individualisierung ist seit längerem ein Trend im Tourismus und spielt auch bei der Anreise zum Urlaubsort eine immer wichtigere Rolle."
"Besonders in diesem Jahr ist ein breites Verkehrsangebot für den Deutschland-Touristen wichtiger denn je," ergänzt Sürken. Aufgrund der weltweiten Reisebeschräkungen durch die Corona-Krise geht die Reederei davon aus, dass in diesem Jahr vermehrt Urlaub in Deutschland gemacht wird und möchte den neuen Ansprüchen der Reisenden mit dem "Inselexpress" gerecht werden.
Einen weiteren Punkt sieht die Reederei in der inzwischen veränderten Einstellung der Insel zum Tagestourismus. War dieser in der Vergangenheit nicht unbedingt im Fokus der Insulaner, scheint sich das inzwischen gewandelt zu haben. Mit dem Angebot des "Inselexpress" werden Tagesfahrten nach Juist jetzt an weiteren Tagen möglich.

Ab 20. Juli wird das erste Schnellschiff in Betrieb gehen. Ein Onlinefahrplan, aktuelle Hinweise, Fahrpreise sowie Onlinebuchungsmöglichkeit sind unter www.inselexpress.de zu finden. Zusätzlich können die Fahrten im FRISIA-marketplace unter www.reederei-frisia.de gebucht werden, auch in Kombination mit der regulären Fähre.

Die Anlegestelle des "Inselexpress" in Norddeich befindet sich in der Nähe der "Fährbrücke 2" am Norderney-Terminal auf der Molenspitze. Dort können Gäste des "Inselexpress" die vorhandene Infrastruktur mitnutzen, z. B. Wartebereich, Sanitäranlagen, Fahrkartenschalter und Bistro.

Zurück
loading
  • Persönliche Beratung und Tipps vor Ort & zur Reiseplanung
  • Die beste Auswahl an Hotels und Ferienwohnungen persönlich getestet
  • Tipps von ausgesuchten Reiseexperten aus der Region
loading